Aufsteller mit Informationen zum Breitbandausbau in Barbing

Pressekonferenz zum Breitbandausbau in Barbing

Veröffentlicht am 10. Februar 2014 in Allgemein, Ausbau, Neuigkeiten

Seit 2007 können die Unternehmen im Gewerbegebiet Unterheising und im Sarchinger Feld die „Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit“ nutzen. Zur Umsetzung dieses Vorhabens verlegte die REWAG im Auftrag der R-KOM Glasfaserleitungen von Regensburg bis in die Gemeinde Barbing.

Während das Förderverfahren der bay. Staatsregierung die Erschließung der entlegenen Gemeindeteile – im Fall Barbing die Orte Sarching, Friesheim, Illkofen und Auburg – finanziell unterstützt, wird für den Kernort eine ausreichende Breitbandversorgung unterstellt. Hierzu meint der R-KOM Geschäftsführer, Alfred Rauscher: „Es darf nicht sein, dass innerhalb einer Gemeinde eine Breitband-Zweiklassengesellschaft entsteht und die Bürger in den Kernorten abgehängt werden.“

Das Regensburger Telekommunikationsunternehmen R-KOM will alle Barbinger Bürger gleich gut versorgen und prüft für den Ort Barbing einen eigenwirtschaftlichen Ausbau des Glasfasernetzes.

Bis zum 31. März 2014 haben die Bürger die Möglichkeit ihr Interesse an einer Breitbandversorgung durch R-KOM schriftlich zu bekunden und einen Vorvertrag zu unterschreiben. Gehen mehr als 150 Verträge ein, was etwa 20 % aller Barbinger Haushalte entspricht, baut die R KOM noch in diesem Jahr das Glasfasernetz. Entscheidend für diese Option war, dass die REWAG bei der Errichtung der Gasversorgung vorausschauend Leerrohre verlegt hat, die jetzt für den Bau des Glasfasernetzes genutzt werden können.

Informationsveranstaltungen zum Breitbandausbau in Barbing finden am 12. Februar und 19. März, jeweils ab 19:00 Uhr, im Rathaussaal statt. Das mobile Kundencenter der R-KOM neben Edeka Lattus ist samstags von 9:00 bis 13:00 Uhr besetzt.