Unterschreiben des Kooperationsvertrags zwischen LNI und R-KOM durch Franz Herrler (Geschäftsführer LNI) und Alfred Rauscher (Geschäftsführer R-KOM)

Der nächste Schritt zum Gigabit

Veröffentlicht am 13. Dezember 2017 in Allgemein, Neuigkeiten

Kooperationsvertrag zwischen LNI und R-KOM unterzeichnet

Die LNI Laber-Naab Infrastrukturgesellschaft und R-KOM bekräftigen mit dem Abschluss eines Kooperationsvertrages ihr Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit. Gemeinsam wollen sie die Breitbandversorgung im Landkreis Regensburg verbessern und ein Glasfaserfasernetz mit Gigabit-Geschwindigkeiten bis in die Häuser der Bürger errichten.

„Gerade in ländlichen Regionen ist der Netzausbau für Telekommunikationsunternehmen unwirtschaftlich. Eine Partnerschaft mit einem lokalen Versorgungsunternehmen, das Synergien beim Tiefbau nutzen kann, bringt hier den entscheidenden Vorteil“, kommentiert Alfred Rauscher, der Geschäftsführer der R-KOM, den Abschluss des Kooperationsvertrages.

Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf das Gemeindegebiet der LNI Gesellschafter westlich von Regensburg. Die LNI errichtet bei anstendenden Baumaßnahmen die Glasfaserinfrastruktur und koordiniert anstehende Tiefbauarbeiten in den Kommunen. Die R-KOM nutzt die Leitungen zur Anschaltung von Kunden. Neben den Glasfaser Ostbayern Diensten der R-KOM ermöglicht diese im Rahmen von Open Access auch anderen Telekommunikationsunternehmen die Anbindung ihrer Endkunden. Der Bürger hat somit die Wahl zwischen verschiedenen Diensteanbietern.

Erste Projekte sollen bereits 2018 umgesetzt werden, aber auch über zukünftige Förderprogramme soll das Gigabit-Netz im Landkreis wachsen. „Unsere Detailkenntnisse der Situation vor Ort und die räumliche Nähe der R-KOM zu unseren Bürger bilden eine wunderbare Grundlage für eine langfristige Partnerschaft. Denn letztlich ist unser Glasfaserausbau umso erfolgreicher, je intensiver die Leitungen genutzt werden“, merkt Franz Herrler der Geschäftsführer der LNI an.

 

Über LNI:

Die Laber Naab Infrastrukturgesellschaft ist der Passive Netzbetreiber der Gemeinden Parsberg, Velburg, Nittendorf, Lupburg, Brunn, Deuerling, Duggendorf, Hemau, Hohenfels, Holzheim am Forst, Kallmünz, Laaber. Das Ziel der LNI ist die Integration der bestehenden Nachrichtennetze des Zweckverbandes Laber-Naab und der Gesellschafter. Über die Beteiligung an Breitband-Förderprogrammen und im Zuge von an­stehenden Wasser-, Kanal- und Straßenbaumaßnahmen wird Glasfasernetz der LNI laufend erweitert.

 

Foto:

Franz Herrler, Geschäftsführer der LNI (li.) und Alfred Rauscher, Geschäftsführer der R-KOM (re.) besiegeln den Kooperationsvertrag per Unterschrift. Mit dabei bei v.l.n.r.: Ingenieurbüro Ledermannk, Josef Ledermann;
stv. Aufsichtsratsvorsitzender der LN,I Bernhard Graf; ADBV, LVD Alfons Steimer; Breitbandbeauftragter Landkreis Regensburg, Harald Hillebrand; Aufsichtsratsvorsitzender der LNI, Max Knott; Landrätin Tanja Schweiger