Allgemeine Fragen

Ja, das ist bei uns selbstverständlich: Sie können eine Rufnummer sogar kostenfrei mitnehmen. Und gegen einen moderaten Aufpreis nutzen Sie die Komfort-Option und können bis zu 10 Rufnummern mitnehmen. In diesem Fall profitieren Sie zusätzlich von einem 2. Sprachkanal.

Mit einer Telefon-Flatrate können Sie zu einem festen monatlichen Preis zeitlich unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren. Nicht inbegriffen sind nur Sonderrufnummern, Gespräche in Mobilfunknetze sowie Daten- und Internetverbindungen. Die Kosten hierfür werden daher laut Preisliste gesondert berechnet. Faxverbindungen hingegen sind in der Flatrate enthalten.

In Häusern, in denen die Glasfaser bis in die Wohneinheit reicht, können Sie bis zu 1.000 Mbit/s Down- und 200 Mbit/s Upstream nutzen. Diese Lösung wird fibre-to-the-home genannt – kurz FTTH. Das heißt übersetzt: Glasfaser bis in die Wohnung. In Häusern, in denen die Glasfaser bis in den Keller verlegt wurde, stehen Ihnen bis zu 250 Mbit/s Down- und 50 Mbit/s Upstream zur Verfügung. Diese Art der Anbindung wird fibre-to-the-building genannt und mit FTTB abgekürzt. In allen anderen Häusern können wir Ihnen je nach Leitungslänge ebenfalls bis zu 250 Mbit/s Down- und 50 Mbit/s Upstream anbieten. Der Downstream steht Ihnen für das Surfen im Internet und beispielsweise auch für Downloads zur Verfügung. Mit Upstream meint man die Geschwindigkeit, mit der Sie im Internet aktiv Daten auf andere Websites hochladen. Welche Bandbreiten für Sie möglich sind, erfahren Sie in unserem Webshop.

Die gesamte Bandbreite unserer Produkte umfasst die Bereiche Telefon, Internet mit bis zu 1.000 Mbit/s und Fernsehen: Telefon: Glasfaser Ostbayern bietet Ihnen einen preisgünstigen Telefon-Anschluss an. Sie können zudem von Flatrates für Verbindungen ins nationale und internationale Festnetz sowie von Flatrates in nationale Mobilfunknetze profitieren. Internet: Sie können sich für Highspeed-Internetanschlüsse mit bis zu 1.000 Mbit/s entscheiden – je nach Wunsch und Geldbeutel. Fernsehen: Vom klassischen Kabelfernsehen bis zum modernen IP-TV bieten wir Ihnen alle aktuellen Möglichkeiten an. Pay-TV-Angebote wie private HD-Sender und internationale Sender runden das Angebot vielfältiger Unterhaltung ab.

Für den HD-Empfang benötigen Sie folgende Ausstattung:

1. ein HD-TV taugliches Fernsehgerät. Es sollte zumindest „HD Ready“ sein. „Full HD“ wäre noch besser und sorgt für maximalen Fernsehgenuss,

2. einen für HD-TV geeigneten DVB-C Receiver oder – für unsere BasisHD-Sender – ein CI+ Modul für den im Fernsehgerät eingebauten DVB-C HD Receiver und

3. für unsere BasisHD-Sender brauchen Sie außerdem eine passende SmartCard. Diese SmartCard senden wir Ihnen nach Ihrer Bestellung zu.

Sie können selbstverständlich über unseren Webshop oder per Telefon bestellen. Die Telefonnummer lautet 0941 6985-545. Vor Ort stehen Ihnen die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Shops gern zur Verfügung – ganz in Ihrer Nähe!

Anschlussübernahme

Keineswegs. Sie können sich auch bei einer Anschlussübernahme für einen völlig neuen Vertrag mit den individuell für Sie passenden Anschluss-Optionen entscheiden. Zudem können Sie bei Ihrer Bestellung alle laufenden Sparvorteile für Neukunden nutzen!

Normalerweise ist bei einer Anschlussübernahme kein Technikereinsatz nötig. Nach Ihrer Bestellung senden wir Ihnen Ihren neuen WLAN-Router, die FRITZ!Box, per Post zu.

Leider ist eine Vertragsübernahme im klassischen Sinne nicht möglich. Sie können als Neukunde jedoch die Leistungen aus einem bestehenden Vertrag übernehmen, wenn der bisherige Vertragsnehmer, in diesem Fall also Ihr Vormieter, zustimmt. Dabei gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Schließen Sie einen neuen Vertrag bei uns ab. Im Webshop oder in einem unserer Shops vor Ort, die Sie ganz in Ihrer Nähe finden, ist das schnell erledigt. Dabei besteht keine Bindung an den vorherigen Vertrag. Sie können einen neuen Vertrag mit individuell für Sie passenden Anschluss-Optionen wählen.
  2. Bei der Angabe Ihrer Daten aktivieren Sie bitte im Webshop im Bereich „Rufnummernübernahme“ den Punkt „Übernahme eines vorhandenen Anschlusses“. Dann können Sie dort die Kundeninformationen des zu übernehmenden Anschlusses ergänzen. Wählen Sie dabei als Anbieter bitte „R-KOM“ aus. Die Kundennummer müssen Sie nicht angeben. Wir freuen uns aber über diese Info, denn sie hilft uns bei der schnelleren Identifikation des bestehenden Kunden.
  3. Nach der Bestellung muss der Auftrag für den Anbieterwechsel vom bisherigen Vertragsnehmer unterschrieben werden. Senden Sie uns den Auftrag bitte per E-Mail oder per Post. Dies dient zur Bestätigung der Kündigung des alten Anschlusses und zur Übernahme der Rufnummer(n) – sofern dies gewünscht ist.

Die Mitnahme Ihrer T-Online E-Mail-Adresse ist möglich.

Sie finden dazu hier eine Anleitung:
https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/e-mail/e-mail-adresse-passwoerter-und-sicherheit/e-mail-erhalt?samChecked=true

Bei Fragen zur Mitnahme der T-Online E-Mail-Adresse wenden Sie sich bitte an die Deutsche Telekom.

Sie können als bisheriger Vertragsnehmer frühzeitig aus dem Vertrag entlassen werden. Es entstehen Ihnen somit keine unnötigen Kosten. Zudem erfolgt eine klare Abgrenzung der Rechnung, da die Telefongespräche erst im Nachgang abgerechnet werden.

Nein, das müssen Sie nicht. Sie entscheiden frei, ob Sie die Rufnummer(n) Ihres Vormieters übernehmen möchten oder ob Sie eine oder mehrere neue Rufnummer(n) wünschen.

Bei der Anschlussübernahme wie sie in der vorherigen Antwort beschrieben wurde, entstehen keine Kosten für die Umstellung. Zudem muss im Regelfall auch kein Techniker eingesetzt werden. Sie unterliegen bei der Bestellung übrigens keiner Bindung an den vorherigen Vertrag, sondern können individuell die für Sie passenden Anschluss-Optionen wählen. Unser Tipp: Sie können auch bei einer Anschlussübernahme die attraktiven Sparvorteile eines Neuanschlusses nutzen!

Leider ist eine Vertragsübernahme im klassischen Sinne nicht möglich. Ihr Nachmieter kann jedoch die Leistungen aus Ihrem bestehenden Vertrag übernehmen, wenn Sie dem zustimmen. Dabei gehen Sie und Ihr Nachmieter bitte so vor:

1. Ihr Nachmieter schließt einen neuen Vertrag bei uns ab. Im Webshop oder in einem unserer Shops vor Ort, die ganz in der Nähe zu finden sind, ist das schnell erledigt. Dabei besteht keine Bindung an Ihren jetzigen Vertrag. Ihr Nachmieter kann einen neuen Vertrag mit individuell für ihn passenden Anschluss-Optionen wählen.

2. Bei der Angabe seiner Daten müsste Ihr Nachmieter bitte im Webshop im Bereich „Rufnummernübernahme“ den Punkt „Übernahme eines vorhandenen Anschlusses“ aktivieren. Dann kann er dort die Kundeninformationen Ihres zu übernehmenden Vertrags ergänzen. Als Anbieter wählt Ihr Nachmieter dabei bitte „R-KOM“ aus. Die Kundennummer muss er nicht angeben. Wir freuen uns aber über diese Info, denn sie hilft uns bei der schnelleren Identifikation Ihres Vertrags.

3. Nach der Bestellung muss der Auftrag für den Anbieterwechsel von Ihnen unterschrieben werden. Sie oder Ihr Nachmieter senden uns den Auftrag dann bitte per E-Mail oder per Post. Dies dient zur Bestätigung der Kündigung Ihres bisherigen Anschlusses und zur Übernahme der Rufnummer(n) durch Ihren Nachmieter – sofern dies gewünscht ist.

FTTH Ausbau

Grundsätzlich verwenden wir vorhandene Leerrohre sehr gern. Um sicherzustellen, dass das Leerrohr für den Hausanschluss geeignet ist, vereinbaren wir mit Ihnen im Rahmen der Ausbauarbeiten einen Besichtigungstermin. Der Anschluss des Leerrohrs an die Längstrasse erfolgt im Normalfall über einen Schacht an der Grundstücksgrenze.

Dieses Vorgehen entspricht unseren Planungsregeln: Der Hausanschluss wird mit Standardkabeln mit 6, 12, 24 oder 48 Fasern ausgeführt. Grundsätzlich könnten alle Fasern eines Kabels für die Kommunikation verwendet werden. Pro Wohneinheit im Gebäude wird zur Datenübertragung allerdings nur eine Faser benötigt. Die überzähligen Fasern stehen als Betriebsreserve für künftige Anforderungen zur Verfügung.

Der Anschluss eines Gebäudes an das Glasfasernetz ist in offener Bauweise mit einem Graben oder in geschlossener Bauweise mit einer Spülbohrpressung möglich.

Die Spülbohrpressung kann entweder von der Grundstücksgrenze oder vom Gebäude aus durchgeführt werden.

Welche Methode angewandt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, zu denen Sie sich mit dem jeweiligen Stadtwerk beziehungsweise dem Energieversorger, in Regensburg zum Beispiel ist dies die REWAG, und der ausführenden Baufirma abstimmen. Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich das kostengünstigste Verfahren angewendet und Ihr Haus über den kürzesten Weg zwischen Grundstücksgrenze und Gebäude angebunden wird.

In der Regel wird ein Haus innerhalb eines Arbeitstags angeschlossen.

Die Arbeiten sind in der Regel innerhalb eines Tages abgeschlossen.

Erfolgt der Gebäudeanschluss durch eine Spülbohrpressung vom Hausanschlussraum aus, ist für das Kernbohrgerät ein freier Raum von 2 Metern Höhe, 2 Metern Breite und 1,5 Metern Tiefe notwendig.

Bei der Hauseinführung muss die Isolierung an der Gebäudewand durchbohrt werden. Wir legen größten Wert darauf, dass das Gebäude dabei gut geschützt wird. Deswegen dichten wir die Hauseinführung anschließend mit einer gas- und wasserdichten Spezialeinführung der Firma Hauff ab.

Ja, selbstverständlich! Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf und bestellen Sie schon jetzt Ihren Telefon-, Internet- und/oder TV-Anschluss. Sie erreichen Ihren persönlichen Ansprechpartner unter www.glasfaser-ostbayern.de/immobilienwirtschaft

Ja, das können Sie! Um Sie mit dem nötigen Anschluss auszustatten, benötigt Glasfaser Ostbayern lediglich eine vom Gebäudeeigentümer unterzeichnete Nutzungsvereinbarung und die Bestellung eines Telefon-, Internet- oder TV-Dienstes.

Die Nutzungsvereinbarung sowie die Kontaktdaten Ihrer persönlichen Ansprechpartner finden Sie unter www.glasfaser-ostbayern.de/immobilienwirtschaft

Das ist kein Problem. Und das Beste: Wir kündigen den bisherigen Anschluss zum nächstmöglichen Termin für Sie und stellen auch die Übernahme Ihrer Rufnummern sicher. Mehr Infos dazu finden Sie übrigens unter dem Punkt „Anschlussübernahme“.

Ja, die Anbindung ist auch in Mehrfamilienhäusern möglich. Sprechen Sie am besten gleich mit Ihrem Vermieter. Denn der Eigentümer des Gebäudes muss uns die Nutzungsvereinbarung unterschrieben zukommen lassen. Wichtig: Es muss uns mindestens eine Bestellung für einen Telefon- oder Internetanschluss vorliegen. Die Nutzungsvereinbarung sowie die Kontaktdaten Ihrer persönlichen Ansprechpartner finden Sie unter www.glasfaser-ostbayern.de/immobilienwirtschaft

Ja, das können Sie! Setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung. Rufen Sie uns dazu unter Telefon 0941 6985-545 an oder senden Sie uns eine E-Mail an info@glasfaser-ostbayern.de. Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam die für Sie passende Lösung finden!

Wir verpflichten uns, in Ihrem Gebäude und auf Ihrem Grundstück alles so wiederherzustellen, wie es vor Beginn der Arbeiten war. Diese Regelung ist Bestandteil der Nutzungsvereinbarung. Sollten trotz aller Umsicht Verunreinigungen oder Schäden auftreten, werden wir diese selbstverständlich beseitigen. Unter www.glasfaser-ostbayern.de/immobilienwirtschaft können Sie offene Fragen jederzeit Ihren persönlichen Ansprechpartnern stellen.

Glasfaser Technologie

Glasfaser Ostbayern ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen der Region Ostbayern moderne Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit. Unser Ziel ist, die Telekommunikationsinfrastruktur der Zukunft zu schaffen. So stärken wir die Position der Region als High-Tech-Standort und schaffen einen Mehrwert für Privathaushalte.

Glasfaser Ostbayern ist eine Marke der R-KOM, der Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG, die in Zusammenarbeit mit den regionalen Stadtwerken entstand. Gesellschafter der R-KOM sind die REWAG, also die Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG, die Stadtwerk Regensburg GmbH und die Bayernwerk AG.

Das Glasfaser-Netz ist mehr als nur eine neue Technologie zur Datenübertragung oder ein weiteres Telekommunikationsangebot. Mit der großflächigen Erschließung der Haushalte und Gewerbeflächen der Region steht den Bürgern und Unternehmen die Vielfalt der heutigen und der zukünftigen Telekommunikations- und Multimediaanwendungen zur Verfügung. Weil die Leistungsgrenze der Kupferkabel bei der DSL-Technologie bald erreicht ist und der Bedarf an Bandbreite weiter rasant steigt, sind Investitionen in Glasfasernetze unverzichtbar. Ohne den Glasfaser-Ausbau werden Einschränkungen, wie sie heute in schlecht versorgten, ländlichen Gebieten zu beobachten sind, auch auf Städte und Ballungsräume übergreifen. Der zunehmende Bedarf und die damit steigenden Anforderungen an die Netze zwingen uns jetzt zum Handeln.

Betrachtet man die bisherige technologische Entwicklung und den damit verbundenen wachsenden Bedarf an schnellen Internetverbindungen, der von analogen Modems über ISDN bis zu den DSL-Verfahren führte, macht ein Blick in die Zukunft einem schnell klar: Es ist absehbar, dass zukünftig Bandbreiten von mehr als 1 Gbit/s für Business-Anwendungen und auch im Privatbereich gefragt sein werden. Die Leistungsfähigkeit der verfügbaren DSL-Verfahren und das Kupferkabel als Medium lassen jedoch keine weitere Steigerung von Bandbreiten und Übertragungsgeschwindigkeit zu. Nur der Aufbau von flächendeckenden Glasfasernetzen kann dieses Problem lösen. Damit diese Netze trotz der notwendigen Tiefbauarbeiten in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen, muss ein kontinuierlicher Ausbau stattfinden. Deshalb erschließen wir jährlich über 5.000 Einheiten in mehr als 500 Gebäuden!

Glasfaser Ostbayern bietet Ihnen den Komfort, Internet mit Doppelflat, Fernsehen – und zwar Kabelfernsehen und IP-TV – sowie Telefon über einen einzigen Anschluss zu nutzen. Das ist eine Technik, die nahezu keine Grenzen kennt und Ihr Zuhause schon heute fit für die Zukunft macht: Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit!

Ein Glasfaseranschluss ist eine lohnende Investition in die Zukunft Ihres Hauses. Beim Verkauf oder der Vermietung von Immobilien wird die Qualität der digitalen Anbindung immer mehr zum Entscheidungskriterium. Mit einem Glasfaseranschluss steigern Sie den künftigen Wert Ihrer Immobilie und verbessern langfristig ihre Vermarktungschancen. Ihre Vorteile im Überblick:

• Wertsteigerung Ihrer Immobilie ohne eigene Investition

• Absolut zukunftssicher

• Keine Abnahmeverpflichtung: Sie binden sich mit einem Glasfaseranschluss vertraglich nicht an R-KOM.

• Keine Änderung der Hausverkabelung

• Keine Störung vorhandener Verbindungen (Telefon, Internet, Fernsehen)

• Persönliche Ansprechpartner bei einem regionalen Unternehmen

Glasfaser Ostbayern bietet einen wichtigen Vorteil für die ostbayerischen Wirtschafts- und Technologiestandorte. Unsere leistungsstarken Anschlüsse sind im Raum Ostbayern mit bis zu 1.000 Mbit/s* verfügbar.
​​​​​​​Prüfen Sie hier die Verfügbarkeit unserer rasanten Internet-/Telefonprodukte für Ihren Standort!

*Die 1.000 Mbit/s-Variante ist in immer mehr Haushalten verfügbar.

Glasfaseranschlüsse werten Gebäude und Grundstücke auf. Damit gewinnt auch die Kommune als Wohn-, Arbeits- und Investitionsstandort an Wert. Neuerschließungen können kostengünstig realisiert werden, wenn das Glasfaserkabel im Zuge der Ausstattung mit zukunftssicherer Infrastruktur gleich mitverlegt werden kann. Das steigert die Vermarktungschancen auf dem immer stärker umkämpften Grundstücksmarkt. Dank der Breitbandförderung der Kommunen wurden bereits zahlreiche Gebiete mit Leitungen von Glasfaser Ostbayern ausgestattet. Verschaffen Sie sich einen Überblick über den aktuellen Stand des Ausbaus. [https://www.glasfaser-ostbayern.de/ausbau/breitbandausbau/]

Technik und Netz

Nein. Die Signale im Glasfaserkabel werden durch Licht übertragen. Das ist ein rein optisches Verfahren, bei dem keine Strahlung und keine elektromagnetischen Felder entstehen. Das Kabel leitet auch keinen elektrischen Strom. Daher besteht auch keine Gefahr oder Beeinträchtigung durch Blitzschläge oder sonstige Überspannungen.

Selbstverständlich verpflichtet sich R-KOM, in Ihrem Gebäude und auf Ihrem Grundstück alles wiederherzustellen. Entstandene Verunreinigungen und eventuelle Schäden werden zuverlässig behoben.

Nein. Die Glasfaser selbst braucht keinen Strom. Nur die aktive Anschlusstechnik verbraucht ein Minimum an elektrischer Energie.

Glasfaser ist aufgrund seiner besonderen physikalischen Eigenschaften das schnellste derzeit bekannte Übertragungsmedium. Welche Bandbreiten erreicht werden, hängt von der eingesetzten Systemtechnik ab. Dank der im Moment verwendeten Technologie erreicht das Netz von Glasfaser Ostbayern je Kunde eine Übertragungsrate von bis zu 1 Gbit/s – das sind 1.000 Mbit/s. Die Standardangebote beziehungsweise Tarife für Kunden umfassen ebenfalls Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s. Das ist die etwa 20-fache Geschwindigkeit einer durchschnittlichen DSL-Breitbandverbindung mit 50 Mbit/s. Einschränkungen, die von technischen oder physikalischen Parametern wie der Entfernung zum Kabel-Hauptverteiler abhängen, gibt es bei der Glasfaser-Technologie nicht.

Ihre Immobilie wird ohne große Investition und ohne großen Aufwand nachhaltig aufgewertet. Denn in absehbarer Zeit werden immer mehr Mieter verstärkt Wohnungen und Gewerbeflächen mit dieser Ausstattung wünschen. Ihre Vorteile im Überblick:

• Wertsteigerung Ihrer Immobilie ohne eigene Investition

• Absolut zukunftssicher

• Keine Abnahmeverpflichtung: Sie binden sich mit einem Glasfaseranschluss vertraglich nicht an R-KOM.

• Keine Änderung der Hausverkabelung

• Keine Störung vorhandener Verbindungen (Telefon, Internet, Fernsehen)

• Persönliche Ansprechpartner bei einem regionalen Unternehmen

Hier bieten wir unseren Kunden drei Lösungsmöglichkeiten, über die wir Sie hier ausführlich informieren: FTTB / FTTH / FTTC

Das Netz von Glasfaser Ostbayern wird nach und nach in den Kernstädten Regensburg, Straubing, Deggendorf und Plattling verlegt. Darüber hinaus erschließen wir viele andere Gemeinden in Ostbayern. Wir verlegen das Glasfaserkabel dabei im Gehwegbereich Ihrer Straße und schließen mit Ihrer Zustimmung auch gleich Ihr Gebäude an. Der Vorteil: Mit einer einzigen Baustelle können beide Arbeiten zeitgleich abgeschlossen werden. So können wir dafür sorgen, dass die Belastung aller Anwohner auf ein Minimum begrenzt wird.

In den Gehwegen wird 60 bis 80 Zentimeter tief und etwa schaufelbreit gegraben. Bereits vorhandene Glasfaserkabel oder Rohranlagen werden genutzt, um mögliche Belastungen durch die Anschlussarbeiten gering zu halten.

Es wird eine Einführung mit wenigen Zentimetern Durchmesser gebohrt, durch die das Glasfaserkabel in das Gebäude geführt wird. Danach wird die Gebäudeeinführung wasser- und gasdicht abgesichert.

Rechnung

Mit der Beauftragung der technischen Freischaltung von Offline-Diensten gestatten Sie uns schriftlich, die für die Rechnungsstellung dieser Dienste notwendigen Daten an die Clearingstelle* weiterzugeben. Dabei handelt es sich um Kundendaten, Rechnungsadresse, Rufnummern, Angaben zur Datenspeicherung und zum Einzelverbindungsnachweis. Wir leiten die Gespräche unentgeltlich durch, generieren dabei aber keine Verbindungsdaten und geben keine solchen Daten weiter. Die Verbindungsdaten werden vom Diensteanbieter generiert, mit dem Sie als Kunde durch die Nutzung des Dienstes einen Vertrag geschlossen haben. Die Clearingstelle* vergleicht diese Daten mit Verbindungsdaten von beteiligten Verbindungsnetzbetreibern, die gegebenenfalls Durchleitungsentgelte bekommen, rechnet gegenüber Ihnen als Endkunden ab und verteilt die Entgelte auf die beteiligen Leistungserbringer.

*Die Clearingstelle ist eine Einrichtung, die zwischen verschiedenen Parteien vermittelt. Clearingstelle für Sonderrufnummern im Offline-Billing ist für Anschlüsse im Netz der R-KOM die G-FIT GmbH, Regensburg.

Nein, wir können Ihnen versichern, dass dies definitiv kein Betrugsversuch ist. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch – BGB – ist eine Abrechnung bis zu drei Jahre im Nachhinein möglich. Bei geringsten Beträgen ist es zudem üblich, größere Zeiträume zusammenzufassen. Zum Teil verzichten Diensteanbieter und Clearingstelle* sogar ganz auf die Abrechnung, wenn Erstellung und Versand der Rechnung in solchen Fällen nicht kostendeckend sind. Die vertraglich vereinbarte monatliche Abrechnung der R-KOM greift hier nicht. Das liegt daran, dass Sie durch Nutzung von Diensten wie beispielsweise 0900-Nummern einen Vertrag mit dem jeweiligen Diensteanbieter schließen, der dann in einem Offline-Billing genannten Verfahren über uns mit Ihnen abrechnet. Die Bedingungen des Vertrags mit diesem Diensteanbieter ergeben sich aus dessen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Beanstandungen einzelner Abrechnungspositionen sind deshalb auch direkt an den Diensteanbieter zu richten. Die zuständige Clearingstelle* ist verpflichtet, die entsprechenden Kontaktdaten des Anbieters auf der Rechnung anzuführen.

*Die Clearingstelle ist eine Einrichtung, die zwischen verschiedenen Parteien vermittelt. Clearingstelle für Sonderrufnummern im Offline-Billing ist für Anschlüsse im Netz der R-KOM die G-FIT GmbH, Regensburg.

Ja, Sie finden die angerufenen Sonderrufnummern im Einzelverbindungsnachweis, kurz EVN, den die Clearingstelle* bereitstellt. Der EVN ist eine detaillierte Aufschlüsselung der Rechnung, auf die Sie als Kunde einen Anspruch haben. Für jede Verbindung enthält der EVN mindestens die folgenden Daten:

  • Rufnummer des Anrufers
  • Rufnummer des Angerufenen beziehungsweise des Diensteanbieters
  • Datum und Uhrzeit des Anrufs
  • Dauer des Anrufs
  • den Dienst
  • den Preis
  • gegebenenfalls auch die Tarifzone

Im Einzelverbindungsnachweis der R-KOM hingegen tauchen diese Gespräche zu Diensteanbietern im Rahmen der Rechnungsstellung, also im sogenannten Offline-Billing, nicht auf.

​*Die Clearingstelle ist eine Einrichtung, die zwischen verschiedenen Parteien vermittelt. Clearingstelle für Sonderrufnummern im Offline-Billing ist für Anschlüsse im Netz der R-KOM die G-FIT GmbH, Regensburg.

Nein, denn es ist rechtlich nicht zulässig, den gesamten Rechnungsbetrag einzubehalten, wenn sich Ihre Reklamation nur auf einen Punkt der Rechnung bezieht.
Rechnungen und Zonenübersichten stehen im Kundenportal im PDF-Format für Sie bereit. Sie benötigen lediglich den kostenlosen Acrobat Reader, um diese Dateien zu öffnen.

Rücklastgebühren sind Bearbeitungs- und Verzugskosten, die durch die Rücklast einer Lastschrift entstehen. Ein Grund dafür kann zum Beispiel sein, dass eine Lastschrift mangels Deckung nicht eingelöst werden kann, weil das Konto über kein ausreichendes Guthaben verfügt. Aufgrund dessen fallen Gebühren an, die Ihnen als Kontoinhaber von der bearbeitenden Bank berechnet werden. Sie sind daher gesetzlich verpflichtet, der R-KOM diese Kosten zu erstatten. Mehr Infos: §§ 280 I, II, 286 II 4 BGB

Immobilien

Nein, das sind Sie nicht. Als Eigentümer entscheiden Sie – oder ein von Ihnen beauftragter Verwalter – allein, ob Sie den Anschluss Ihrer Immobilie an das Netz von Glasfaser Ostbayern wünschen.

Ja, das dürfen Sie. Sehr gerne beraten wir Sie in einem individuellen Gespräch über Ihre Möglichkeiten. Rufen Sie uns unter Telefon 0941 6985-545 an oder besuchen Sie uns in einem unserer Shops in Ihrer Nähe.

Ja, und deswegen ist es sinnvoll und empfehlenswert, die günstige Gelegenheit der aktuellen Ausbauarbeiten zu nutzen und die eigene Immobilie gleich an das zukunftsweisende Glasfasernetz anschließen zu lassen. Sollten Sie sich erst nach den Sanierungsarbeiten für einen Anschluss entscheiden, sind eventuell erneut Tiefbauarbeiten nötig. Dann könnte der Anschluss nicht mehr kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Lassen Sie sich diese einmalige Chance also besser nicht entgehen!
Wenn das Gebäude innerhalb eines unserer festgelegten Ausbaugebiete liegt und wenn der Anschluss des Gebäudes im Zuge der allgemeinen Ausbaumaßnahme erfolgt, kostet der Anschluss Sie wirklich nichts! Wenn das Gebäude im Rahmen einer Einzelmaßnahme erschlossen wird oder wenn es innerhalb eines Ausbaugebiets liegt, aber erst nachträglich erschlossen wird, weil beispielsweise zum Zeitpunkt des Ausbaus noch keine Gestattung vorlag, berechnen wir lediglich einen anteiligen Baukostenzuschuss.
Keine Sorge, wir werden Sie rechtzeitig darauf ansprechen: Alle Gebäudeeigentümer in einem geplanten Ausbaugebiet werden von uns rechtzeitig über den Ausbau informiert und um die Gestattung des Gebäudeanschlusses gebeten. Sie sind also auf der sicheren Seite!
Nichts. Die Glasfasertechnik der R-KOM wird nur im Hausanschlussraum installiert. Wenn Bewohner von der Glasfasertechnik profitieren wollen, kann dafür die vorhandene Hausverkabelung genutzt werden.

Nein, das geschieht nicht automatisch. Bislang haben Sie als Immobilienbesitzer ja lediglich gestattet, dass der Anschluss gelegt wird. Aufgrund dessen sind weder Sie noch Ihre Mieter beziehungsweise Bewohner verpflichtet, Produkte oder Dienstleistungen der R-KOM in Anspruch zu nehmen. Doch selbstverständlich beraten wir Sie und Ihre Mieter sehr gern über alle Möglichkeiten, die sich Ihnen mit dem Anschluss an das Netz von Glasfaser Ostbayern eröffnen. Sie erreichen uns unter Telefon 0941 6985-545 oder in einem unserer Shops ganz in Ihrer Nähe.

Sobald der Ausbau in einem Gebiet abgeschlossen ist, wird R-KOM auf Sie und Ihre Mieter zukommen. Freuen Sie sich auf exklusiv für die Glasfaser-Infrastruktur gestaltete Produkte und Angebote.

Sie geben mit Ihrer Unterschrift lediglich Ihr Einverständnis für den Anschluss Ihres Gebäudes an das Netz von Glasfaser Ostbayern – mehr nicht.

Produkte

Sie können über den Glasfaser-Hotspot alle Internet-Dienste nutzen: Surfen Sie über Ihren Browser im Internet, rufen Sie Ihre E-Mails ab, hören Sie Musik und nutzen Sie Instant-Messaging-Dienste.

Unser Tipp: Kunden von Glasfaser Ostbayern, die für Ihre E-Mail-Kommunikation eine @r-kom.net-Adresse nutzen, bieten wir unseren Premiumzugang an: Damit surfen sie mit voller Geschwindigkeit und ohne Zeitbegrenzung!

Sie können selbstverständlich alle WLAN-fähigen Geräte einsetzen. Wir empfehlen Ihnen allerdings die Nutzung von Endgeräten mit der aktuellsten Softwareversion des jeweiligen Endgerätes.

Kunden von Glasfaser Ostbayern, die für Ihre E-Mail-Kommunikation eine @r-kom.net-Adresse nutzen, bieten wir unseren Premiumzugang an: Damit surfen sie mit voller Geschwindigkeit und ohne Zeitbegrenzung!

Der Service steht jedem Nutzer fünf Stunden am Tag kostenlos zur Verfügung. Diese fünf Stunden können über den Tag verteilt genutzt werden. Es gibt die Möglichkeit, den Service 24 Stunden am Tag kostenlos zur Verfügung zu stellen – beispielsweise in Arztpraxen.

Der Glasfaser-Hotspot stellt den Dienst über eine offene WLAN-Zugangsstruktur zur Verfügung. Daher können wir nicht ausschließen, dass andere Endkunden Ihren Datenverkehr mitlesen können. Wir empfehlen Ihnen daher, keine persönlichen Informationen über den Anschluss zu übertragen und zusätzlich sichere Verbindungen (Verschlüsselungen) zu nutzen.

In unserer Beschreibung finden Sie alle Hinweise zu den Anschlüssen und Leuchten. Welche Box Sie verwenden, steht auf Ihrer Vertragsbestätigung. Sie können aber auch gern bei unserem Kundenservice unter Telefon 0941 6985-545 anrufen, um diese Auskunft zu erhalten.

Ja, Sie erhalten für die Vertragslaufzeit immer eine kostenfreie FRITZ!Box als WLAN-Router:

  • Basis WLAN-Router: zum Beispiel FRITZ!Box 7530 (immer gratis)
  • Premium WLAN-Router: zum Beispiel FRITZ!Box 7590 bzw. 7583 (gratis ab 250 Mbit/s, darunter gegen eine geringe Gebühr von 2,50 €/Monat mietbar)
Ja, Sie erhalten einen Highspeed-Internetzugang zusammen mit der Möglichkeit eines Telefonanschlusses mit Doppel-Flatrate sowie der Möglichkeit, Fernsehen via Kabelanschluss oder IP-TV zu empfangen. Informieren Sie sich gern in unserem Webshop über diese Leistungen, wo Sie auch Ihre Bestellung aufgeben können.

Ja, das ist grundsätzlich möglich. In unserer FRITZ!Box muss dafür aber die Router-Funktion abgeschaltet werden. Sie erhalten von uns für die Vertragslaufzeit immer eine kostenfreie FRITZ!Box als WLAN-Router:

  • Basis WLAN-Router: zum Beispiel FRITZ!Box 7530 (immer gratis)
  • Premium WLAN-Router: zum Beispiel FRITZ!Box 7590 bzw. 7583 (gratis ab 250 Mbit/s, darunter gegen eine geringe Gebühr von 2,50 €/Monat mietbar)

Tipp: Wenn Sie diese FRITZ!Box verwenden, benötigen Sie keinen zusätzlichen WLAN-Router!

Unsere Anleitung zur Netzwerkkonfiguration wird Ihnen sicherlich weiterhelfen, Ihre Einstellungen anzupassen. Bitte befolgen Sie Schritt für Schritt die Anleitung. Sollten Sie Ihr Problem auf diesem Wege nicht lösen können, melden Sie sich bitte bei unserem technischen Service unter Telefon 0941 6985-540. Wir helfen Ihnen sehr gern weiter! Klicken Sie bitte hier, um zu den Anleitungen zu gelangen.

Diese Online-Tests sind in der Regel nicht für die Anschlussart Glasfaser und die entsprechenden Geschwindigkeiten beziehungsweise Bandbreiten ausgelegt. Üblicherweise orientieren sie sich an normalen VDSL-Anschlüssen zwischen 25 oder 50 Mbit/s. Außerdem kann durch den DSL-Geschwindigkeitstest Ihre Bandbreite niemals fehlerfrei bestimmt werden. Es gibt viele Faktoren wie beispielsweise Sicherheitssoftware auf dem Rechner, WLAN-Router, gleichzeitiger Besuch von Internetseiten oder die Serverauslastung, von denen die Testergebnisse beeinflusst werden können. Deshalb kann man den Speedtest-Ergebnissen leider nur begrenzt Glauben schenken. Wir haben für Sie einen speziellen Speedtest eingerichtet: Probieren Sie ihn aus!

VDSL ist die Vorstufe zu einem unserer Glasfaseranschlüsse. Bei VDSL werden die Kabelverzweiger an das Glasfasernetz angeschlossen, von dort geht es mit Kupferleitungen ins Haus. Bei unseren Glasfaseranschlüssen werden die Gebäude direkt an das Glasfasernetz angeschlossen. Die Bandbreiten bei Glasfaser-Internet sind daher bedeutend größer als bei VDSL.

Dieser Wert zeigt an, wie schnell ein anderer Rechner im Internet auf Anfragen reagiert.

In Häusern, in denen die Glasfaser bis in die Wohneinheit verlegt wurde (FTTH: fibre-to-the-home), erhalten Sie bis zu 1.000 Mbit/s Downstream und 200 Mbit/s Upstream.

In Häusern, in denen die Glasfaser bis in den Keller verlegt wurde (FTTB: fibre-to-the-building), erhalten Sie bis zu 500 Mbit/s Downstream und 100 Mbit/s Upstream.

In allen anderen Häusern können wir Ihnen je nach Leitungslänge bis zu 250 Mbit/s Downstream und 50 Mbit/s Upstream anbieten. Welche Bandbreiten für Sie möglich sind, erfahren Sie in unserem Webshop.

Bei unseren Glasfaser Internet-Anschlüssen auf FTTB-Basis (Fiber to the Building) liegt der Ping bei circa 25 ms, bei Anschlüssen auf FTTH-Basis (Fiber to the Home) bei circa 10 ms. Wie Ihr Gebäude erschlossen ist, teilt Ihnen gern Ihr Kundenservice unter Telefon 0941 6985-545 mit.

Nein, das ist nicht der Fall. Internet-Flatrates sind jedoch technisch und kommerziell auf das durchschnittliche Nutzungsverhalten von Privatkunden abgestimmt.

Ja, wir haben interessante Angebot für Sie vorbereitet: Sie erhalten einen Highspeed-Internetzugang zusammen mit einem Telefonanschluss und einer Doppel-Flatrate. Außerdem sind Telefon-Flatrates in nationale Fest- und Mobilfunknetze und in internationale Festnetze buchbar. Kabelfernsehen oder IP-TV sind weitere ergänzende Angebote. Prüfen Sie einfach auf unserer Internet- & Telefon-Seite, welche Produkte bei Ihnen verfügbar sind.

Ja, sehr gern. Sie können auch mit einem ISDN-Anschluss zu uns wechseln. Wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter Telefon 0941 6985-545 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@glasfaser-ostbayern.de.

Bestimmte kostenpflichtige Sonderrufnummern, beispielsweise 0900er Nummern, sind standardmäßig gesperrt. Gern entsperren wir diese Rufnummern für Sie. Laden Sie sich bitte das entsprechende Formular Freischaltung Sonderrufnummern herunter und senden es vollständig ausgefüllt an uns zurück. Alternativ können Sie sich unter Telefon 0941 6985-545 an unseren Kundenservice wenden oder unsere Shops in Ihrer Nähe besuchen.

Selbstverständlich können Sie das! Wir bieten Ihnen den Anschluss für monatlich 14,95 Euro an. Bestellen Sie einfach hier.